Was ist schon normal?

http://www.kneipenlog.de/wp-content/uploads/2014/01/140128-Normalverteilung-580x357.png

Voll normal. Ein generell erstrebenswerter Zustand. Der cusanische Sprachphilosoph und proletarisierende Comedian Tom Gerhardt nahm dies in den 1990er Jahren durch die Markenzeile “Voll normaaal” auf die Schippe. Als debil inszeniert, wurde dem Publikum klar gemacht, dass Leute, die sich für voll normal halten, eigentlich marginalisierten Unterschichten zuzurechnen sind, bei denen weder Sprache noch Denken… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , | Leave a comment

Plagiier doch!

US-Senator und Tea-Party-Anhänger Rand Paul hat abgeschrieben. Da der hohe Stellenwert der Promotion in Deutschland gern als zentraler Grund für die Häufung in Doktorarbeiten plagiierender Politiker hierzulande angesehen wird, kann Paul natürlich nicht in einer wissenschaftlichen Arbeit abgeschrieben haben, sondern nur in einigen Reden und (mindestens) einem Buch. Entsprechend dem Titel des Buches (Government Bullies:… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , , , | 1 Comment

Das Alphabet der Vernichtung: ABC-Waffen für alle

http://www.kneipenlog.de/wp-content/uploads/2013/09/090128-D200-Fabrik-05168-388x580.jpg

Neulich auf Twitter entstand eine Diskussion um Chemiewaffen. Während ich mit meinem naiven Optimismus die Meinung vertrat, das etwas wie ein Tabu in Bezug auf solche Waffen existiere, fühlten sich andere (alles Stammgäste des Kneipenlogs) verpflichtet, auf den nur zu einem Fünftel vollen Zustand des Internationalen Normen-Glases hinzuweisen. Ich behaupte die Verwendung von Chemischen Waffen… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , , | 4 Comments

Ist das Netz ein Nicht-Ort?

http://www.kneipenlog.de/wp-content/uploads/2013/06/ikosaeder4-150x150.jpg

Es gibt diese und jene Orte. Marc Augé spricht bei jenen Orten von Nicht-Orten und meint damit sinnentleerte Funktionsorte. Diese Nicht-Orte sind keine “anthropologischen Orte”, der Mensch ist nicht heimisch in ihnen, sie haben keine gemeinsame Vergangenheit, schaffen keine sozialen Beziehungen. “So wie ein Ort durch Identität, Relation und Geschichte gekennzeichnet ist, so definiert ein… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , | 3 Comments

Ideoten in der Wissenschaft

Neulich haben wir hier darüber gequatscht, dass man keine reinwissenschaftliche Politik machen und das ideologiefrei nennen kann, weil für Politik Normen benötigt werden, nicht bloß deskriptive Wahrheiten. Weil Wissenschaft nach deskriptiven Wahrheiten strebt und dabei auch ganz gute Erfolge erzielt, halten viele wissenschaftsaffine Menschen Wissenschaft auch für ein Konzept, dem in der Politik größere… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , , , , | 2 Comments

Transparenz(papier)

Transparenz, was für ein Begriff! Heutzutage. Früher, in den 70er/80er Jahren, habe ich noch Funktionen auf transparentes Millimeterpapier gezeichnet oder auf Transparenzpapier mit Tuschefüller Landkarten erstellt. Heute bin ich selbst zum Transparenzpapier geworden, Teil der Transparenzgesellschaft. Ich glaube ja, dass Distanz und Scham sich nicht in die heutige “beschleunigte” Welt integrieren lassen, sie passen… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , , | 2 Comments

Kultur als Summe

Immer wieder kommt er hoch. Der Nutzwert. Schönheit spielt eine untergeordnete Rolle. Das geht soweit, dass zukünftigen Angehörigen der schreibenden Zunft Adjektive abgewöhnt werden. Sie sollen Schnörkel vermeiden, alles Überflüssige. Gut, was genau denn überflüssig ist, wird gerne offen gelassen. Unser Leben wird bestimmt von Notwendigkeiten. Aber Kunst, Literatur, Architektur? Selbstverständlich gibt es Gebrauchskunst –… weiter

Posted in Debattiertisch | Tagged , , | 11 Comments