Über das KneipenLog

Das KneipenLog, naturgemäß auf einer Schnapsidee gegründet, wurde als Treffpunkt für Bloggerinnen und Blogger sowie für deren Leserinnen und Leser geschaffen. Hier kann man nach Feierabend reinschauen, um bei einem Bier zu bequatschen, was gerade so anliegt. Manche kommen nur ab und zu mal vorbei, andere wird man hier regelmäßig sehen. Wie in der Kneipe auf der Ecke. Nur eben im Netz.

Die Stammgäste des Kneipenlog:

Dierk HaasisDierk
Dierk Haasis – Der Mann mit dem Hut. Nur schwer zum Schweigen zu bringen, aber ein gefüllter Mund hilft da schon – Bier, Wein, was Leckeres zu essen, sorgt einfach für Nachschub. Geistige Nahrung aus nahezu allen Bereichen verdaut er schnell und gerne. Hätte er viel, viel Geld, wäre er ein klassischer Renaissancemann, so ist er nur ein Universalgelehrter mit Ähnlichkeit zu Spitzwegs Poet. Twittert unter @evo2meblogged zu Literatur und was so dazu gehört und zu allem Möglichen inkl. Fotografie.

dahlem
Markus Dahlem bloggt als Wissenschaftler in der Grauen Substanz. Irgendwann ist Feierabend. Zu Studentenzeiten gab es eigentlich nur einen Platz in der Kneipe: hinter der Theke. Zusammen mit seinem Diplom bekam er in Göttingen die Auszeichnung Barmann des Monats. Seine Hauptaufgabe damals wie heute im Kneipenlog: Besucher mögen anders heraus gehen als sie hineingekommen sind. Auf Twitter  gibt es Kurzes @markusdahlem.

fischblogLars
Lars Fischer twittert unter @fischblog und bloggt hauptberuflich im Fischblog rund um Naturwissenschaft. Als Chemiker ist er für Lösungen zuständig, insbesondere für alkoholische mit hohem Zuckergehalt, Limetten und ein wenig Minze, Bier wird aber auch gerne genommen. Seine Lieblingsthemen sind lokale und allgemeine Weltuntergänge aller Coleur, scheußliche Krankheiten und neue Materialien. Kann mit Schokolade bestochen werden.

jhermesjhermes
Jürgen Hermes (bei Twitter @spinfoCL), ist Kneipenlogger der ersten Sekunde und hier in der Kneipe der Typ, der gerne Bier trinkt und die Welt an seinen halbgaren Theorien zu ihrem inneren Zusammenhalt teilhaben lässt, an der Bar, am Debattentisch oder notfalls eben vor der Tür. Sonst tut er das eher sporadisch auf seinem Blog Hysteron Proteron, der übrig blieb, als der über weite Strecken gemischt-wissenschaftliche Blog TEXperimenTales zum Portal hypotheses.org herübergeschafft wurde.

Ute GerhardtUte
Ute Gerhardt heißt auf Twitter @terrorzicke und bloggt unter http://leavingorbit.wordpress.com/. Keine Wissenschaftlerin (es sei denn man zählt den völlig überflüssigen M.A. in Volkswirtschaft mit), aber sehr interessiert an Naturwissenschaften und Medizin. Trinkt in Kneipen eher Baileys als Bier – die Folgen sind bekannt. Als Mutter von zwei Kindern kann es durchaus sein, dass sie sich auch mal zu Fragen der Schulpolitik auslässt. Wenn’s ganz schlimm kommt, vielleicht sogar zu diversen Erziehungstheorien.

Joachim
Joachim Schulz trifft sich gern mal mit den anderen auf ein Bier, um über Physik, Gender und den ganzen Rest zu diskutieren. Im Web, also auch hier in den Posts, treibt er sich unter dem Namen Quantenwelt herum und schreibt an seinen Web-1.0-Homepages Quantenwelt und Relativitätsprinzip. Wenn er über Wissenschaft bloggt, dann bei den Scilogs. In seinem Zweitblog Quantenmeinung versteckt er die anderen Themen. Ein Internet ohne Katzenbilder hält er für denkbar aber sinnlos.

christoroliachristorolia
christorolia (Christoph Roloff, @christorolo) reist gerne analog, digital und nach Innen. In jüngeren Jahren ließ sich die Liebe zum Reisen und zu Wasser in all seinen Erscheinungsformen durch das Studium der Geographie und anschließende hydrogeochemische Gutachtertätigkeit ausleben.  Mittlerweile ist das Internet Hauptbetätigungsfeld, Fremdsprachenkenntnisse PHP, Perl, SQL und andere.  Das aufgenommene Fernstudium der Philosophie scheint momentan aus Zeitgründen zum Scheitern verurteilt – macht nichts und täuscht vielleicht. Ach ja: CR ist wahrscheinlich die/der Einzige hier, die/der keinen Alk trinkt und wohl deshalb Admin.

ErbloggtesErbloggtes
Erbloggtes bloggt seit 2010 Vermischtes unter Erbloggtes und twittert als @Erbloggtes. Es hat auch studiert, mit heißem Bemühn: Philosophie und Geschichte – Philosophie der Geschichte – Geschichte der Philosophie – Geschichte der Geschichte – Philosophie der Philosophie. Außer von Philosophie und Geschichte ist es in jeder Hinsicht unabhängig.

9 Kommentare zu Über das KneipenLog

  1. Pingback: Wenn Physiker Voynich-Forschung betreiben | TEXperimenTales

  2. Pingback: Interview mit etwas Unbekanntem | KneipenLog

  3. Schönes Blog, ich tu es in meinen (neu eingerichteten) RSS-Reader! Danke!

  4. Danke, dass ich bei Euch einen geschlagene Stunde (gefühlt eine süße intellektuelle Ewigkeit) an Eurem Stammtisch sitzen und den interessanten und temperamentvollen Ausführungen zuhören durfte. Habe sogar zweimal – ganz kurz – dazwischen gequasselt. Ich muss jetzt aber wieder nach Hause, meine Twitterfamilie wartet, (und mir fehlt ohne sie geradezu die Luft zum atmen).

    Bis ein andermal: Euer @rudolfanders alias dieterbohrer

  5. Mateng sagt:

    Liebe Kneipenlogger,
    Glückwunsch zu eurem kollektiven Wissenschaftsblog. Eine tolle Idee.
    Sofern das Ganze als “Treffpunkt” und Feierabendprojekt gedacht ist, bitte ich unangebrachte Kritik zu verzeihen. Folgend mein paar Abers:

    - Euer WordPress-Theme und das Hintergrundbild (Eiche Rustikal? Gelsenkirchener Barock?) passt zwar zu einer verrauchten Ecckneipe, aber nicht zum rationalen Fokus eurer Blogthemen. Ironisch soll es wohl sein, aber das geht doch auch in schick :).
    - Kommentare unter den Artikeln sollten sofort eingeblendet werden, nicht erst nach Klick auf “x Kommentare”. EDIT: Das tritt nur in den Kategorie-Übersichten auf.
    - Die einzelnen Seiten hören in meinem Firefox nicht auf, zu laden (siehe http://goo.gl/B1l24). Da schmiert wahrscheinlich ein Javascript ab. (Fehlerliste: http://pastebin.com/XfzxrwaL)
    - Der einführende Text “Über das Kneipenlog” könnte ruhig auf jeder Seite im Header stehen (und somit diese Seite hier obsolet machen).
    Wie auch immer: Viel Spass und Erfolg!

    • Quantenwelt sagt:

      Komm rein und nimm dir ein Bier ;-)

      • Mateng sagt:

        Danke, mach ich doch glatt. Die “Ladeschleife” ist übrigens vorbei. Lag wohl am gerade nicht verfügbaren Kopfzeilenbild.

    • jhermes jhermes sagt:

      Wir nehmen mal die Glückwünsche an und setzen darauf, dass sich die abers von alleine erledigt haben – die Vorstellung der Blogger auf jeder Seite zu haben wäre doch ein wenig zu viel Scrollauftrag für die Leser, Kommentare sind auf den Seiten der einzelnen Artikel jetzt schon sehr prominent (möglicherweise wird an der Darstellung bzw. Abgabe der Kommentare demnächst noch gedreht – wir haben da so ‘ne bestimmte Idee).
      Was das Design angeht, ist das erstens sehr hübsch und zweitens nicht direkt ironisch, sondern es trifft genau das, was wir hier wollen – einen geselligen Raum, wo wir uns untereinander und mit Kommentatoren unterhalten können und wo es eben lediglich Bier-Ernst zugeht.

  6. Pingback: Über Blogs 2012 und Blogs 2013 | Erbloggtes

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>